Dreieckiges Roboter Chassis mit onmidirektionalen Rädern

Ich habe für 89€ (diesmal direkt bei Amazon) ein Roboter Chassis erstanden. Dieses besitzt drei omnidirektionale Räder. In diesem Bericht zeige ich den Zusammenbau und nenne noch ein paar Fakten. Die Verwendung des Chassis folgt in späteren Berichten.

(Vom Hersteller gibt es ein Montage Video, dieses habe ich unten gelinkt)

Fakten

Bestandteile

  • Stabile Platform aus Metall
  • Drei Getriebemortoren mit Hal Senosor
  • Drei omnidirektionale Räder
  • Ein Batteriefach für 18650 Industrie Akkus
  • Diverse Schrauben + 3 Imbus Schlüssel
  • Geschwindigkeit: 20m / min 
  • Last: 2kg 
  • Maximal zulässiger Gradient: 40 Grad ?(was auch immer das bedeuten mag)
  • Produktfarbe: schwarz 
  • DIY-Installationszeit: ca. 15 Minuten (Ich habe etwas länger gebraucht wegen der Fotos) 
  • Produktgröße: 14 * 14 * 11.5cm 
  • Verpackungsgröße: 27 * 18 * 5,5 cm 
  • Gesamtgewicht: 1155 g 

Die Motoren

  • Hall Sensor DC 5V
  • Motorspannung: DC 9V 
  • Leerlaufstrom: ≤200mA 
  • Laststrom: max. 1,2A 
  • Motordrehzahl: Leerlauf 150 U / min – Last 100 U / min / min 
Anschlüsse Motor mit Hal Sensor
Anschlüsse Motor mit Hal Sensor

Anwendungsbereiche

  • Labor versuche (Räder sind nur auf glatten, geraden flächen gut)
  • Als Spielzeug für die Kinder 😉
  • Autonomes Fahren mit allen Einschränkungen …

Aufbau

Auspacken

Der Bausatz kam gut Verpackt und schnell bei mir an.

Räder vorbereiten

Das Omnirad ist schon zusammengebaut es muss nur noch die Aufnahme für die Achse eingesetzt und festgeschraubt werden. Hier erstmal die Bestandteile ohne Madenschrauben:

Omnirad Einzelteile
Omnirad Einzelteile

Gehäuse Zusammenbauen

Omnicar Teile für die Bodenplatte
Omnicar Teile für die Bodenplatte

Fazit

Der Bausatz ist schnell zusammengebaut. Alle Formen und Löcher passen perfekt. Der schnelle Zusammenbau wird zusätzlich durch die mitgelieferte Anleitung und das verfügbare Video auf YouTube beschleunigt.

Was fehlt ist eine Beschreibung und ein Belegungsplan für die Motoren. Es hat etwas Zeit gedauert die richtige Belegung zu finden, da hier anscheinend kein Standard existiert.

Das Chassis und die Motoren wirken sehr stabil, ich bin schon gespannt auf die Inbetriebnahme.

Verwandte Beiträge

Quellen

https://en.wikipedia.org/wiki/Killough_platform

https://makezine.com/projects/make-40/kiwi/

https://github.com/WickedDevice/OmniWheelControl/

Assembling Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.